Archiv für die gesammte Physiologie des Menschen und der Thiere, Volumen12

Portada
M. Hager, 1876

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 1 - ... point de variation sensible, la conservation de la chaleur animale est due, au moins en grande partie, à la chaleur que produit la combinaison de l'air pur respiré par les animaux avec la base de. l'air fixe que le sang lui fournit.
Página 335 - ... sowie die Abwesenheit des Ammoniaks durch folgende Versuche erwiesen : die Flüssigkeit in einer sehr langhalsigen kleinen Retorte zum Sieden erhitzt trübt sich stark durch Ausscheidung von kohlensaurem Kalk ; die während des Kochens entweichenden Dämpfe bläuen stark Lakmus; — ein Stöpselcylinder wurde bis zum Halse mit der Lösung gefüllt und luftdicht verschlossen; am folgenden Tage hatten sich an den Wandungen lauter kleine Kryställchen von kohlensaurem Kalk angesetzt, während die...
Página 339 - D rech sei ganz mit Stillschweigen übergangen, es ist jedoch klar, dass in diesem Falle, wenn sie stickstoffhaltig sind, die Entwickelung von Ammoniak beim Kochen einer solchen alkalischen Lösung auf ihre Rechnung kommen kann. Diese Annahme wird aber sehr wahrscheinlich, wenn man bedenkt, wie leicht albuminoide Substanzen allen frisch entstehenden Niederschlägen anhaften, und dass für deren völlige Entfernung die angewandte Fällungsmethode mit Alkohol und Ghlorcalcium und ein einmaliges Auswaschen...
Página 335 - Reagens keine Reaction in der Kälte, beim Kochen aber trat sofort gelbbraune Fällung ein; wurde die Flüssigkeit zuerst einmal aufgekocht und dann mit Kalilauge und Nessler'schem Reagens versetzt, so entstand sofort ein starker hellbrauner Niederschlag.
Página 339 - Alcohol gewaschen und genau wie oben behandelt in der mit Wasserstoff gefüllten Retorte eine starke Ausscheidung von kohlensaurem Kalk und eine wenn auch geringe so doch deutliche Ammoniakreaction in der vorgelegten Salzsäure constatiren liess. WieDrechsel die bekanntermassen aus der ungemeinen Empfindlichkeit und Schärfe des Nessle r...
Página 332 - Kohlenstoffverbindungen in alkalischer Lösung verbrannt werden, oder allgemeiner ausgedrückt, wo überhaupt Kohlensäure und Ammoniak im Entstehungszustande zusammentreffen. Da im Organismus diesen Bedingungen Genüge geleistet sei, so dürfte nach seiner Meinung auch hier Carbaminsäure gebildet werden; und in der That gelang es ihm nach einem umständlichen Verfahren mit Hundeblutserum die ihm für charakteristisch geltenden Reactionen zu erhalten. Ueber die theoretische Bedeutung dieser Befunde...
Página 331 - Glycocolls oder erst secundär durch Zusammentreffen von Ammoniak und Kohlensäure im Entstehungszustande gebildet habe. Zur Entscheidung dieser Frage stellte er folgende zwei Versuche an. Er oxydirte zunächst Glycocoll mit nur der Hälfte der zur vollständigen Zersetzung nöthigen Menge übermangansauren Kalis, so dass es zu keiner Bildung von Ammoniak kommen konnte, und da er trotzdem alle ihm als beweisend geltenden Reactionen der Carbaminsäure erhielt, so galt ihm die directe Entstehung der...
Página 247 - ... bei durch Splanchoicusreizung gesteigertem Blutdruck die Temperatur einer gelähmten und ungelähmten Pfote beobachtet wurden; es steigt die Temperatur der gelähmten Pfote nicht, dagegen die der Ungelähmten, wenn die Drucksteigerung durch Reizung sensibler Nerven hervorgerufen ist. Es folgt daraus 1) dass die Blutgefässe selbst nach Trennung ihrer Nerven bei plötzlicher Drucksteigerung der dehnenden Wirkung der letzteren längere Zeit activen Widerstand leisten; 2) dass diese Widerstandsfähigkeit...
Página 332 - Punktes konnte ich mich von vorneherein mannichfacher Bedenken nicht erwehren. So muss es bei der ungemeinen Zersetzlichkeit der Carbaminsäure auffallen, dass ihr Nachweis noch nach längerem Verweilen in einer Oxydationslösung gelingen soll, die in Folge der Reduction der übermangansauren Salze nothwendig freies Alkali enthalten muss, und sich überdies spontan stark erwärmt1).
Página 340 - Controllversuch näher einzugehn, welcher darthun soll, dass wirklich Ammoniumcarbamat bei gleicher Behandlung die obigen Reactionen giebt, dies käme nur in Betracht, wenn man diese Möglichkeit anfechten wollte. Hierzu habe ich aber um so weniger Grund, als ein ganz gleicher Versuch bei dem eine durch minutenlanges Kochen mit Ammoniak von Carbamat befreite Lösung von kohlensaurem Ammon dem...

Información bibliográfica