Sitzungsberichte der Königl. Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Parte2

Portada

Dentro del libro

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 353 - Glycerin und Kohlensäure); es tritt, wie man alsdann sagt, die Gährung des Zuckers ein. Es ist bis jetzt kein wohlerwiesener Fall bekannt , in welchem sich Hefe ohne Zucker gebildet hat oder in welchem Zucker in Kohlensäure und Alkohol zerfallen ist ohne Gegenwart und Mitwirkung von Hefenzellen *). Es ist von Schlossberger beobachtet worden (Ann.
Página 22 - ... his early youth'; see Thes. LL sMflos, col. 934. 60 ff. 26. M. Crassi: for his domestic virtues cf. Plutarch, Crass. 3. §§ 10—14. 'Caelius has been attacked for his connexion with Catiline. But his years of restraint -were over by then; and Catiline had many remarkable...
Página 595 - Frankfurt a. M. Der Zoologische Garten. Zeitschrift für Beobachtung, Pflege und Zucht der Thiere, Herausgegeben von der „Neuen Zoologischen Gesellschaft
Página 352 - Die Hefe besteht aus Pflanzenzellen, die sich in einer Flüssigkeit entwickeln und vermehren, welche Zucker und ein Albuminat oder einen von einem Albuminate stammenden Körper enthält ; die Hauptmasse des ZellenInhaltes besteht aus einer Verbindung von einem Stickstoff- und schwefelhaltigen Körper mit einem Kohlehydrat oder Zucker.
Página 389 - Notes on the Geology of the Survey for the Extension of the Union Pacific Railway, ED, from the Smoky Hill River, Kansas, to the Rio Grande; Phila., 1868, pp.
Página 334 - Phosphaten , die in dem darauf gewachsenen Schmarotzerschwamm (Daedalea quercina) in ziemlicher Menge sich vorfanden. Die Veränderlichkeit der Hefe beim Aufbewahren ist bekannt genug ; wenn sie im breiartigen Zustande mit Wasser bedeckt an einem kühlen Orte steht, so bemerkt man eine Gasentwickelung ; das Gas ist kohlensaures Gas , frei von Stickgas. In der breiartigen Hefe bilden sich trichterförmige Höhlungen, aus denen wie aus kleinen Kratern Gasblasen in die Höhe steigen; das meiste Gas...
Página 425 - Körper richtig aufzufassen, muss man die Bildung der organischen Verbindungen in der Pflanze in Betracht ziehen; sie sind alle aus Kohlensäure entstanden und mehr oder weniger veränderte Kohlensäureatome, und verwandeln sich im thierischen Körper wieder rückwärts in Kohlensäureatome, in .das, was sie ursprünglich waren. Bei ihrer Bildung unter dem Einflüsse des Sonnenlichtes wird Wärme (oder Sonnenkraft) gebunden , oder , wie man sagt, latent, bei ihrer Rückbildung wird sie wieder frei,...
Página 521 - Schon durch blossen mechanischen Reiz der Schleimhaut, z. B. mit einem Federbart oder durch einen Glasstab quillt Saft hervor und füllen sich die Gefässe der Schleimhaut mit Blut. Ganz ähnlich, nur viel behaglicher, wirken auch andere Reize : ein Tropfen verdünnter Weingeist- oder Kochsalzlösung, auf die Magenschleimhaut eines lebenden Thieres gebracht , machen einen Austritt von Saft aus den Drüsen.
Página 344 - Hefe um das 18- bis 20 fache, das heifst für 100 Hefe in breiartigem Zustand erhält man 1800 bis 2000 Hefe von derselben Beschaffenheit. Bei der Gährung des Zuckers mit Hefe kann selbstverständlich keine Vermehrung der Hefe statthaben, denn in reinem Zuckerwasser fehlt es an dem zur Ernährung der Hefenzellen noth wendigen schwefel- und stickstoffhaltigen Bestandtheile.
Página 365 - Product der Gährung des Rohrzuckers zu sein. In den Weingegenden Frankreichs , wo Tausende von. Hectolitern Wein zur Branntweinfabrikation der Destillation unterworfen werden , dürften die Rückstände derselben ein reiches Material zur Untersuchung der nicht flüchtigen Gährungsproducte und eine Quelle interessanter Entdeckungen darbieten, und wenn nach Pasteur auf l Liter Alkohol über 50 Grm. Glycerin in der Gährung gebildet werden, so liefs sich vielleicht aus diesen Rückständen Glycerin...

Información bibliográfica