Imágenes de páginas
PDF
EPUB

Schluß: wie der vorige.
Aufschrift: To the Right Honorable The Earl of Pembroke; oder Lord Viscount

Palmerston, oder Lord Hamilton, je nachdem ihre Namen lauten.

An Gräfinnen, Viscountesses und Baroninnen. Anrede: Madam, oder My Lady, oder May it please Your Ladyship. Im Briefe: Your Ladyship. Schluß: wie der vorige; die Adresse je nachdem der Titel ist, als: To the Right

Honorable The Countess of Carmaethen, Lady Viscountess Wellesley,
oder Lady Hamilton, mit Vorseßung To the Right Honorable.

An Baronets und Ritter (Knights).
Anrede: Sir.
Im Briefe: eben so.
Schluß: I have the honour to be, Sir, Your most etc.
Aufichrift: To Sir Walter Raleigh, Bart. To Sir James Mackintosh.
M. P. Siehe die Abbreviaturen.

An Frauen der Baronets und Ritter
Anrede: Madam.
Im Briefe: Madam und Your Ladyship.
Schluß: Your Ladyship's most etc. und die
Aufschrift: To Lady Raleigh; oder To Lady Mackintosh.

An Esquires.
Anrede: Sir.
Im Briefe und Schluß: eben so.
Aufschrift: To Francis Burdett, Esquire (Esqr.) M. P. etc. etc. etc. Bei dieser

Titulatur muß man nicht Mr., also nicht To Mr. F. Esq. sagen, weil
Esquire den Rang angiebt. Frauen und Töchter der Esquires haben

Madam in der Anrede und im Briefe, und den
Schluß: eben so wie bei den Esquires.
Aufschrift: To Mrs. Grinth. To Miss Grinth; aber wo es mehrere Schwestern

giebt, mit Hinzufügung der Taufnamen, als: To Miss Julia Grinth. Der
Titel Esquire (Schildknapp) scheint den Uebergang vom Bürger zum Adeli-
gen zu machen, und entspricht ganz dem in Deutschland allgemein üblich
gewordenen Wohlgeboren, då man sehr freigebig damit ist; man giebt
ihn aber eigentlich Beamten bis zum Secretair, Professoren, Künstlern und
Rentiers; die einzige Auszeichnung, die man zu Gunsten von Personen
macht, die man zu einem höheren Rang berechtigt glaubt, ist die Hinzus
fügung von 2. 2. 2. hinter der Aufschrift. Söhne der Pairs, älteste
Söhne der Herzöge und Earls führen den Höflichkeits - Titel Lord, als
hätten sie denselben durch Ernennung; auch jüngere Söhne der Serzöge
und Marquis werden Lords genannt, und als solche mit Beisebung der
Taufnamen adressirt, als:
To the Right Honorable

Lord John Bolingbroke;
doch bekommen die jüngeren Söhne der Grafen (Earls) und sämmtliche
Söhne der Viscounts und Barone den Titel Honorable, z. B.

To the Honorable

Charles John Rivers, M. P., im Briefe aber nur Sir, der Schluß wie gewöhnlich. Frauen der Söhne der Pairs und Frauen der Edelleute erhalten dieselben Titel, als hätten file dieselben durch Ernennung; Frauen der ngern Söhne der Herzöge und Marquis haben den Titel Lady. Ift fie aber eine Dame höhes ren Ranges als ihr Gemahl, so wird sie durch seinen Taufnamen unter. ichieden, und nicht mit ihrem eigenen Namen, so ž. B. wird die Frau des

[ocr errors]

vorerwähnten Bolingbroke adresfirt: To the Right Honorable, Lady John Bolingbroke; jo nehmen die Frauen derer, die nur Honorable haben, ebenfalls Honorable, als: To the Honorable Mrs. Rivers, und wo mehrere desselben Namens wären, Mrs. Charles John Rivers etc. Töchter der Viscounts und Barone werden Honorable genannt; die älteste: To the Honorable Miss N. N.; die andern Töchter mit Hinzuseßung der

Tansnamen, als: To the Honorable Miss Emma N. N. etc.
Admiräle befommen den Rang ihrer Flagge zu ihrem Namen und Titel, als:

To the Right Honorable
Lord Viscount Exmouth,

Admiral of the Blue (White, Red).
An 6apitaine. To Captain John Richard, R. N. (Royal Navy). To
John Richard, Esqr. Captain of H. M. S. (His Majesty's Ship) Ariadna.

So auch an lieutenants. To John Forby Esqr. R. N. Lieutenant of H. M. S. Thunderer.

Alle Officiere über Subalterne erhalten ihren militärischen Rang vor ihrem Namen und Titel, als: To General The Right Honorable Lord — ;

To His Excellency
General Sir Charles Stuart,

Governor and Commander in Chief etc. etc. etc. Die übrigen Subalternen nehmen Esqr. an, mit Nennung des Regiments, zu welchem ste gehören, oder in welchem sie Dienste thun. Die Frauen erhalten nie den Rang der Männer.

To wird oft in vertrauten Briefen ausgelassen. Die Anrede ist meist Dear Sir, oder Dear Captain etc. Ist der Titel von irgend einem Orte entlehnt, so seßt man of vor; das of wird aber ausgelassen, wenn er von der Familie her: rührt, als Marquis of Shrewsbury, Marchioness Wellesley etc.

Wittwen vom höchsten Rang bis zum Ritter (Knight) behalten den Titel und Namen ihrer frühern Gemahle, sobald sie wieder eine Person ohne Titel heirathen; befißt aber ihr zweiter Gemahl einen Titel darüber, oder dem ihres ersten gleich, so nehmen sie ihn und seinen Namen an. Frauen von solchen Herren, deren mehrere gleichnamige sind, werden nicht durch ihre eigenen Taufnamen, sondern durch die ihrer Männer unterschieden, als : Mrs. Charles Wetherell; und nicht Mrs. Carolina Wetherell. So werden Männer als der älteste Sohn Mr. George genannt, um ihn vom Vater Mr. Hugh zu unterscheiden, und die jüngern Brüder, mit Master Richard, William etc. bezeichnet; eben so hat bei Mädchen, die älteste Tochter z. B. Miss Hugh, wie der Vater, und die jüngern Schwestern, Miss Emily, Fanny etc.

Da die Söhne des höhern Adels, der Herzöge, Marquis und Earls einen Titel aus Höflichkeit, als ob er durch Ernennung gegeben wäre, führen und auch damit angeredet werden, so muß man merken, daß dieses nicht der Fall ist, wenn sie in öffentlichen oder richterlichen Documenten angeführt werden. Daher ist nicht immer der Titel des ältesten Sohnes der nächste Grad im Range mit dem des Vaters, sondern mit dem nächsten in der Familie, so ist der Herzog von Wellington auch Marquis von (of) Duero, aber der Sohn des Herzogs von Norfolk, der keinen Marquis - Rang in der Familie hat und dessen nächster Titel Earl of Surrey ist, heißt Earl of Surrey, und nicht Marquis ; die geringern Titel unter Pair, wenn fie desselben Namens als sein erster find, nimmt der Sohn nicht an, sondern gebraucht die Zunamen mit dem Titel Lord vorgelegt: z. B. wenn Frederic Pembroke, Earl of Carmaethen, und zugleich Viscount Carmaethen wäre, so würde der älteste Sohn Lord Pembroke heißen, um Verwechselung zu vermeiden, der Titel richtet fich also immer nach den verschiedenen Familien, die Earls, Viscounts, Barons x. find, und wo feines derselben vorhanden ist, wird der älteste Sohn immer Lord genannt. Jüngere Söhne der Herzöge und Marquis werden Lords genannt, mit Hinzuseßung des Taufnamens und Right Honorable; jüngere Söhne von Earls, Viscounts und Barone erhalten nur Honorable und Sir. Anmerk. Jeder gebildete Mann wird angeredet Sir! und die Adresse lautet:

To Mr. William N. N. etc. Cine Dame, verheirathet oder nicht, Madam;

die Adresse aber bei Frauen: To Mrs. N. N. und bei ledigen: To Miss Fanny. Die Anrede im Plural ist Gentlemen! meine Herren! Ladies ! meine Damen! Master wird nur bei ganz jungen Leuten gebraucht, als Master Charles; bei Meistern von Profession, bei Lehrern mit der Beisepung ihres Faches, als: music-master, Musiklehrer; und endlich wird es als Herr für Herrschaft gebraucht; my master is not at home, mein Herr ist nicht zu Hause.

An Erzbisch öfe. Anrede: My Lord Archbishop, Most Reverend Sir. Im Briefe: Your Grace, My Lord Archbishop. Schluß: I remain etc., My Lord Archbishop, Your Grace's most devoted

obedient servant. Adresse: To the most Reverend Father in God etc., oder gewöhnlicher : To His Grace, The Lord Archbishop of Canterbury.

An einen Bischof. Anrede: My Lord Bishop, oder My Lord. Im Briefe: Your Lordship, Reverend Sir. Schluß: eben so, und die Adresse: To the Right Reverend, The Lord Bishop

of York. Andere Bischöfe erhalten bloß Right Reverend, und Sir statt Lord; Doctoren der Theologie bekommen ebenfalls Reverend Sir, und die Adresse To the Reverend Charles Burleigh D. D., andere Doctoren bekommen Sir, mit Auslassung des Reverend, was nur dem geistlichen Stande zukommt; der Diaconus erhält Reverend Sir, zuweilen Mr. Dean, Adresse: To the Reverend The Dean of Canterbury; ein Archidiaconus Mr. Archdeacon, doch ist Reverend Sir ehrerbietiger, und die Aufschrift: To the Venerable The Archdeacon Twill; alle andere Geistlichen erhalten Reverend Sir, und die Aufschrift To the Reverend Mr. White, M. A. Wenn jedoch irgend ein Geistlicher den Titel ight Honorable etc. besikt, so wird er vor seinen geistlichen Titel geseßt; da z. B. der Bischof von Lichtfield und Coventry Earl ist, so ist seine Adresse: To the Right Honorable, and Right Reverend, The Earl of Cornwallis, Lord Bishop of Lichtfield and Coventry, und To je nachdem ihre andern Würden in weltlicher Hinsicht find. Barone und Ritter bekommen aber die geistlichen Titel zuerst

, als: To the Right Reverend Sir George Bathurst, Bart. Lord Bishop of

Die Frauen der Erzbischöfe, Bischöfe und anderer Geistlichen erhalten niemals den geistlichen Titel oder Rang ihrer Chemänner, sondern ihren Familien-Titel, und wo kein hoher Grad da ist, bloß To Mrs. Howley, oder To the Right Honorable Lady Anne Vernon; wenn der Mann den Rang des Barons hat, erhält die Frau bloß To Lady Tottenham.

Im Givil-Dienste bekommt der Lord - Mayor: To the Right Honorable The Lord Mayor of London, oder mit Beiseßung des Namens: William Venables Lord Mayor of London; seine Gemahlin hat auch: The Lady Mayoress, und im Briefe: Your Ladysbip; Sheriffs, Aldermen und Recorders werden Right Worshipful, von andern Corporationen Worshipful genannt, doch nur in Dienstgeschäften.

Wirkliche Minister und Gesandte haben auch, außer ihrem eigenthümlichen Titel des Adels, den Titel: Excellency, und sind sie bürgerlichen Standes, so erhalten sie doch diesen Titel als Auszeichnung ihres Verdienstes und ihrer Stellung, als Anrede: Sir; im Briefe: Your Excellency; die Adresse: To His Excellency Mr. N. N., Envoy to his Prussian Majesty; oder höhern Ranges: To His Excellency, The Right Honorable Sir Henry Wellesley. G. °C. B. H. B. M. Ambassador Extraordinary and Plenipotentiary at the Court of Vienna etc.

Obichon die Frauen nicht wirklich zu diesen Titeln berechtigt find, so erhalten fie selbige doch, und die Aufschrift ist dann: To Her Excellency, the Right Ho

norable Lady Georgiana Wellesley; im Briefe abwechselnd: Madam, Your Ladyship, und gewöhnlichen Schluß.

An das Haus der Lords (Oberhaus). To the Right Honorable.

Einige Aemter haben sowohl in- als außer-gerichtlich den Titel Lord, mit Beisebung ihres Amtes, als: To the Right Honorable, The Lord High Chancellor, im Briefe: My Lord und Your Lordship; so auch der Lord Chief Justice of the Court of King's Bench; geringere Aemter: To His Honor, The Master of the Rolls; im Briefe: Sir, wenn er nicht einen andern Rang im Adel einnimmt; so findet man: To the Honorable Mr. Justice Bailey; Mr. Serjeant Frere, oder To William Frere Esqr. Serjeant at Law.

The Lords Spiritual and Temporal of the United Kingdom of Great Britain and Ireland in Parliament assembled Humbly Sheweth, und dann die Eingabe.

An das Haus der Gemeinen (unterha us).
To the Honorable
The Commons of the united Kingdom etc.

An Staatssecretaire (Secretaries of State).
Auswärtige (Foreign): To the Right Honorable His Majesty's Principal
Secretary of State, For the Foreign Department.

Innere (Home): To His Majesty's Principal Secretary of State, For the Home Department etc.; so auch für das Colonial Department, mit dem Range des Individuums. Die übrigen Titel find, je nachdem die Ministerien find: To the Lord Commissioners of the Admiralty; To the Commissioners For Victualling His Majesty's Navy; die Bank: To the Governor, Deputy Governor and the Court of Directors, of the Bank of England; To the Court of Directors of the United Company of Merchants of England, Trading to the East - Indies etc.

III. Rangordnung der Männer und Frauen in England.

1. Männer. THE KING, King's Sons, King's Brothers, King's Uncles, King's Grandsons, King's Nephews, (früher Prince Albert of Saxe-Cobourg), Archbishop of Canterbury, Lord High Chancellor, Archbishop of York, Lord High Treasurer, Lord President of the Privy - Council, Lord Privy Seal, Lord High Constable, Lord Great Chamberlain of England, Earl Marshal, Lord High Admiral, Lord Steward of the Household, Lord Chamberlain of the Household, Dukes, according to their Patents, Marquisses, Dukes' eldest Sons, Earls, Marquisses' eldest Sons, Duke's younger Sons, Viscounts, Earl's eldest Sons, Marquisses younger Sons, Bishop of London, Bishop of Durham, Bishop of Winchester, Bishops, according to their Seniority of Consecration, Barons, Speaker of the House of Commons, Viscount's eldest Sons, Earls' younger Sons, Barons' eldest Sons, Knights of the Garter, Privy - Counsellors, Chancellor of the Exchequer, Chancellor of the Dutchy of Lancaster, Lord Chief Justice of the King's Bench, The Master of the Rolls, The ViceChancellor, Lord Chief Justice of the Common Pleas, Lord Chief Baron of the Exchequer, Judges and Barons of the Exchequer, according to their Seniority, Knights Bannerets Royal, Viscounts' younger Sons, Barons' younger Sons, Baronets, Knights Bannerets, Knights of the Bath Grand Crosses, Knights Commanders of the Bath, Knights Bachelors, Eldest Sons of the eldest Sons of Peers, Baronets' eldest Sons, Knights of the Garter's eldest Sons, Bannerets' eldest Sons, Knights of the Bath's eldest Sons, Knights' eldest Sons, Baronets' younger Sons, Serjeants-at-Law, Doctors,

[ocr errors]

Deans and Chancellors, Master in Chancery, Companions of the Bath, Esquires of the King's Body, Gentlemen of the Privy - Chamber, Esquires of the Knights of the Bath, Esquires by Creation, Esquires by Office or Commission, Younger Sons of Knights of the Bath, Younger Sons of Knights Bachelors, Gentlemen entitled to bear Arms, Clergymen not Dignitaries, Barristers - at - Law, Officers in the Navy and Army not Esquires by Commission, Citizens, Burgesses.

Nur wird eine Veränderung gemacht, sobald einer der Würdenträger 2c. seinem Range nach höher oder niedriger steht, oder mehrere Rangtitel zugleich führt, die ihn zum Vorrange berechtigen, so auch bei den Frauen.

2. Frau en. THE QUEEN, Daughters of the King, Wives of the King's Sons, Wives of the King's Brothers, Wives of the King's Uncles, Wives of the eldest Sons of Dukes of the Blood Royal, Daughters of Dukes of the Blood Royal, Wives of the King's Nephews, Dutchesses, Marchionesses, Wives of the eldest Sons of Dukes, Daughters of Dukes, Countesses, Wives of the eldest Sons of Marquisses, Daughters of Marquisses, Wives of the younger Sons of Dukes, Viscountesses, Wives of the eldest Sons of Earls, Daughters of Earls, Wives of the younger Sons of Marquisses, Baronesses, Wives of the eldest Sons of Viscounts, Daughters of Viscounts, Wives of the younger Sons of Earls, Wives of the eldest Sons of Barons, Daughters of Barons, Wives of the younger Sons of Viscounts, Wives of the younger Sons of Barons, Wives of Baronets, Wives of Knights of the Garter, Wives of Bannerets, Wives of Knights Grand Crosses of the Bath, Wives of Knights Commanders of the Bath, Wives of Knights Bachelors, Wives of the eldest Sons of the younger Sons of Peers, Wives of the eldest Sons of Baronets, Daughters of Baronets, Wives of the eldest Sons of Knights of the Garter, Wives of the eldest Sons of Bannerets, Daughters of Bannerets, Wives of the eldest Sons of Knights of the Bath, Daughters of Knights of the Bath, Wives of the eldest Sons of Knights Bachelors, Daughters of Knights Bachelors, Wives of the younger Sons of Baronets, Daughters of Knights, Wives of the Companions of the Order of the Bath, Wives of the Esquires of the Knight's Body, Wives of the Esquires of Knights of the Bath, Wives of Esquires by Creation, Wives of Esquires by Office, Wives of the younger Sons of Knights of the Garter, Wives of the younger Sons of Bannerets, Wives of the younger Sons of Knights of the Bath, Wives of the younger Sons of Knights Bachelors, Wives of Gentlemen entitled to bear Arms, Daughters of Gentlemen entitled to bear Arms, Wives of Citizens, Wives of Burgesses. IV. Einige der vorzüglichften Orden und deren Bezeichnung durch

Abkürzungen.

England. K. G. Knight of the Garter.

K. T. Knight of the Thistle. K. P. Knight of St. Patrick.

G. C. B. Knight Grand-Cross of the Bath. K.C. B. Knight Commander of the Bath. C. B. Companion of the Bath.

H a uno v e r. K. G. C. H. Knight Grand - Cross of K. C. H. Knight Commander of the the Guelphic Order.

Guelphic Order. K. H. Knight of the Guelphic Order.

P r e ußen. K. B. E. Knight of the Black Eagle. K. R. E. Knight of the Red Eagle. K. I. C. Knight of the Iron-Cross. K. M. M. Order of Military Merit.

[ocr errors]
[ocr errors]
« AnteriorContinuar »