Imágenes de páginas
PDF
EPUB
[merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small]

J. FORSTER, PR. HOFMANN, M. y. PETTENKOFER, M. RUBNER,

0.0. PROFESSOREN DER HYGIENE UND DIRECTOREN DER HYGIENISCHEN INSTITUTE AN DEN UNIVERSITÄTEN ZU
AMSTERDAM LEIPZIG

MÜNCHEN

BERLIN.

FÜNFZEHNTER BAND.

MÜNCHEN UND LEIPZIG.
DRUCK UND VERLAG VON R. OLDENBOURG.

1892.

FE 315 1910

PRAK

CATE

Inhalt.

Seite

[merged small][ocr errors][merged small][merged small]

Neue Untersuchungen über die Giftigkeit der Exspirationsluft. Von

Dr. Sigmund Merkel. (Aus dem hygienischen Institute München)

Ueber einige wichtige Eigenschaften unserer Kleidungsstoffe. Von Prof.

Dr. Rubner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Ueber die Möglichkeit einer von Brunnenwasser ausgehenden Hübner-

cholera-Epizootie. Von Dr. Arnulf Schönwerth. (Aus dem

hygienischen Institute München). . . . . . . . . . . . .

Beitrag zur Untersuchung auf Tuberkelbacillen. Von B. A. van Ketel.

(Aus dem hygienischen Laboratorium der Universität Amsterdam)

Ueber die schädlichen Bestandtheile derjenigen Gummisachen, mit

welchen Kinder verschiedenen Alters in Berührung kommen. Von

A. Bulowsky, Student. Aus dem hygienischen Insitute der Kais.

Universität in Moskau . ...............

Untersuchungen über die Wirkung der Massage auf die Muskeln der

Menschen. Von Arnaldo Maggiora, Professor der Hygiene an

der kgl. Universität zu Modena . . . . . . . . . . . . .

Untersuchungen über giftige Eiweisskörper bei Cholera asiatica und

einigen Fäulnissprozessen. Von Dr. Hermann Scholl, Assistent

am hygienischen Institut. (Aus dem hygienischen Institut der

deutschen Universität in Prag) .............

Ueber die Verunreinigung der Zimmerluft durch salpetrige Säure (Unter.

salpetersäure) als Produkt der künstlichen Beleuchtung. Von Dr.

Alfred v. Bibra, approb. Arzt . . . . . . . . . . . . .

Prüfung der Arztlichen Thermometer .............

Cholera-Studien. I. Von Prof. Dr. Max Gruber und Reg.-Arzt Dr. Emil

Wiener. (Aus dem hygienischen Institute der Universität Wien)

Ueber den Wärmeverlust des bekleideten Fusses durch Contakt mit

dem Boden. Von Dr. Fr. Nothwang, Assistenten am hygienischen

Institute zu Berlin . . . . .

. . . . . . . . .

[merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors]

Seite

331

Ueber die Bestimmung der Mauerfeuchtigkeit. Von Prof. Dr. K. B. Leh:

mann in Würzburg und Docent Ch. Nussbaum in Hannover. Ueber die Wirksamkeit der Desinfectionsmittel bei erhöhter Temperatur.

Von Dr. Adolf Heider, Assistent am hygienischen Institute der

Universität Wien . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die Kost der Haushaltungsschule und die Menage der Friedrich Krupp'.

schen Gussstahlfabrik in Essen. Ein Beitrag zur Volksernährung.
Von Dr. W. Prausnitz, Privatdocent für Hygiene . . . . .

[merged small][ocr errors]

Neue Untersuchungen über die Giftigkeit der Exspirationsluft.

Von

Dr. Sigmund Merkel.

(Aus dem hygienischen Institute München.)

Im Jahre 1870 machte Ransome) darauf aufmerksam, dass die Ausathemluft bei gesunden Menschen und Thieren organische Substanzen unbekannter Natur enthielte, er bestimmte deren Menge mit Permanganat auf 0,2 g pro die. Seegen und Novack?) gaben denselben Befund an, da sie bei nach Regnault angestellten Respirationsversuchen die Thiere durch ihre eigene giftige flüchtige Ausscheidungsproducte erkranken und sterben saben und auch durch Glühen mit Kupferoxyd zerstörbare, also offenbar organische Stoffe in der Exspirationsluft fanden. Uffelmann) zeigte ferner, dass bei 10 stündigem Aufenthalt von 3 Personen in einem geschlossenen Raum der Kohlensäuregehalt um das 2 1/2 fache, der Gehalt an organischer Substanz fast um den gleichen Werth steige (Versuche mit Kalipermanganatlösung). Im Gegensatz zu diesen Befunden traten zunächst v. Petten kofer und v. Voit4) mit Untersuchungen bervor, welche die auffallenden Beobachtungen Seegen's und Novack's durch einen Chlorgehalt des von jenen verwendeten 0 erklärten, noch viel weiter ging Hermanns;;) derselbe konnte überhaupt

1) Journal of Anatomy and Physiol. 1870. Vol. IV. p. 211. 2) Pflüger's Archiv. Bd. XIV. 3) Archiv f. Hygiene. Bd. 8. S. 335. . 4) Zeitschrift für Biologie. Bd XVI. S. 508.

5) Archiv f. Hygiene. Bd. I. S. 1 und 30. 31. Archiv für Hygiene. Bd. XV.

« AnteriorContinuar »