Imágenes de páginas
PDF
EPUB
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

Beiträge zur Kasse der Akademie.

Rmik, Mai 10. 1892. Von Hrn. Professor Dr. Fittica in Marburg Jahresbeitrag für 1892 . . . . , 16. , , , Professor Dr. Schiff in Genf Eintrittsgeld und Ablösung der Jabresbeiträge 90 , 18.

, Oberlehrer Engelhardt in Dresden Jahresbeitrag für 1892 . . . . .

Prof. Dr. Chun in Breslau Jahresbeiträge für 1881, 1882, 1883, 1884, 1885 30 ,, Von Demselben Ablösung der Jahresbeiträge .

. . . . . . . . . . . 60 Von Hrn. Professor Dr. Schubert in Hamburg Jahresbeiträge für 1890 und 1891 . Dr. Deckert in Waynesville Jahresbeiträge für 1891 und 1892 . . ..

Dr. H. Knoblauch.

[ocr errors]

Dr. Ferdinand v. Krauss.*) Geboren ist Krauss am 9. Juli 1812 als Sohn des Gerbermeisters Krauss in Stuttgart. Eine vortreffliche Mutter, die zeitlebens hochgehalten und kindlich verehrt wurde, leitete mit verständigen Ernst und treuer Liebe seine Erziehung. Von 1834 – 37 studirte Krauss in Tübingen und Heidelberg die Naturwissenschaften und Medicin, war Assistent am chemischen Laboratorium und doctorirte im August 1836. Der Mineralog Blum, der Zoolog Bronn und der Chemiker Leopold Gmelin waren es, denen Krauss eine besondere Anhänglichkeit zollte. Diese Lehrer waren es denn auch, welche die Richtung seiner Studien bestimmten. Vom hervorragendsten Einfluss auf die Gestaltung seines Lebens war im Jahre 1837 der Besuch des Barons von Ludwig in Stuttgart, als derselbe seine grossartige Naturaliensammlung dem König Wilhelm zum Geschenk gemacht hatte. Es konnte kaum fehlen, dass der Anblick der afrikanischen Schätze, bei deren Auspacken der junge Doctor behilflich war, einen tiefen Eindruck auf Krauss machte und das Verlangen in ihm weckte, mit eigenen Augen das Wunderland Afrika zu sehen und durch eigenes Sammeln die Lücken der Ludwig'schen Sendung zu ergänzen. So reiste er denn im November 1837 von Stuttgart ab. In London war wegen des früher als sonst eingetretenen kalten Winters ein unfreiwilliger Aufenthalt, den Krauss mit allem Eifer zum Studium des britischen Museums und anderer wissenschaftlicher Institute benützte. Erst am 17. Februar 1838 konnte die Reise beginnen, und nach achtzigtägiger Reise kain Krauss mit Baron Ludwig in der Tafelbai an. Ein halbes Jahr brachte er im Hause des Barons Ludwig, mit welchem ihn bald ein Band warmer Freundschaft verband, in der Kapstadt zu, um die Umgebung der Stadt und die Meeresküste bis zum eigentlichen Kap der guten Hoffnung zu studiren und den Tafelberg mehrmals zu besteigen. Rasch ging der afrikanische Winter vorbei, und mit dem Frühling, d. h. im November, trat Krauss seine denkwürdig gewordene Reise nach dem Innern an. Hottentots Kraal, Gnadenthat, Kokmanns Kloof u. s. w. wurde besucht, und am Christfest 1838 stand Krauss auf der südlichsten Spitze Afrikas, dem gefürchteten Kap Lagulhas. Wie er von hier aus die herrlichen Urwälder Outnigras besuchte, die Karroos durchquerte und von dem Congelalager aus (in der Nähe des heutigen Durban) sich der Commission anschloss, welche der Volkraad an den Kaffernkönig Umpanda abschickte, um mit ihm Frieden zu schliessen und ihn als König der Zulukaffern einzusetzen, ist von Krauss ausführlich in dem Jahresberichte des Württembergischen Vereins für Handelsgeographie, Stuttgart 1890, p. 127, beschrieben. Krauss blieb bis zum Februar 1840 in seinem geliebten Natallande, über dessen Weinbau er als echtes Stuttgarter Kind seine Beobachtungen machte, die er der sechsten Versammlung deutscher Land- und Forstwirthe (1842) mittheilte. Von der Kapstadt reiste Krauss über London und Leiden in die Heimath zurück.

Am 2. September fand Krauss erstmals seine definitive Anstellung am königlichen Naturaliencabinet zunächst in untergeordneter Stellung, als Unteraufseher, bald aber machte sich das angeborene organisatorische Talent geltend, dem es vorbehalten war, in den zwei Stockwerken des königlichen Naturaliencabinets die vorhandenen Sammlungen in Ordnung zu bringen und denselben seine in Afrika gesammelten Schätze einzuverleiben. So begann er denn selbständig die Sammlung nach dem neuesten Stand der Wissenschaft aufzustellen. Es geschah dies noch in Abhängigkeit von dem damaligen Vorstand, Obermedicinalrath Dr. v. Jäger, der mit den ausländischen Museen Europas in lebhafter Verbindung stand und den Verkehr mit denselben in glücklicher Weise unterhielt. Die eigentliche Umgestaltung der Sammlungen geschah übrigens erst nach dem Neubau des Flügels in der Archivstrasse 1863. Bis zu diesem Jahre war man genöthigt, mit dem Bau an der Neckarstrasse sich zu behellen. Die Räume des Parterres im Hauptgebäude, worin sich das königliche Haus- und Staatsarchiv befindet, für die Sammlungen zu gewinnen, konnte zum grossen Leid

-

Verg), Leopoldina XXVII, 1890, p. 153, 169. - Aus: Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg. 47. Jg., p. XXXV-XXXVIII. Stuttgart 1891.

[ocr errors]

wesen der beiden Conservatoren nicht realisirt werden. Nach Vollendung der Aufstellung der Sammlungen erhielt Krauss in Anerkennung seiner langjährigen erspriesslichen Dienste 1866 Titel und Rang eines Oberstudienraths, den Friedrichsorden und 1880 den Kronenorden. Anlässlich seines fünfzigjährigen Dienstjubiläums wurde ihm am 2. September 1890 Titel und Rang eines Directors verliehen.

Das Lieblingskind von Krauss war übrigens nicht sowohl die allgemeine zoologische Sammlung, als vielmehr die vaterländische Sammlung des Vereins für vaterländische Naturkunde, der von ihm selbst mitgegründet (1844) und von hier ab unter seiner Vorstandschaft wesentlich gefördert worden war. Namentlich verdankt auch die Vereinsbibliothek seinen rastlosen Bemühungen im Anknüpfen von neuen Tauschverbindungen ihre Reichhaltigkeit an den verschiedensten in- und ausländischen Vereinsschriften. Die Aufstellung der Vereinssammlungen wurde vorherrschend eine biologische. Nach unseren langjährigen Erfahrungen, die wir täglich zu machen Gelegenheit haben, bildet diese Art der Aufstellung den stärksten Anziehungspunkt, namentlich für die Jugend und ihre Lehrer, stärker als eine systematische Aufstellung der Geschlechter und Arten. Der Anblick eines Nebeneinander verschiedener Individuen, z. B. von Vögeln, ermüdet schliesslich, während eine Gruppe Vögel von einer Art in verschiedenen Alterszuständen, vom Nest an vertreten, stets neues Interesse bietet. Darauf hin arbeitete denn auch Krauss in voller Harmonie mit seinem Collegen, der von Anfang an seine paläontologischen Sammlungen nicht etwa zoologisch, sondern geologisch aufgestellt hatte. Im Princip ist die biologische Aufstellung einer zoologischen Sammlung und die geognostische Aufstellung einer paläontologischen Sammlung ein und dasselbe System. So arbeiteten denn beide Conservatoren einmüthig an dem einen Ziel: die vaterländische Naturwissenschaft populär zu machen. Kann man doch mit einer Art von Befriedigung auf den lebhaften Besuch unserer Sammlungen hinweisen. Waren der Besucher von 1865 kaum 30 000, so beziffert sich die Zahl der jährlichen Besucher nach der letzten Zählung auf 71 175. Krauss war stets darauf bedacht, die Sammlungen in der liberalsten Weise allgemein zugänglich zu machen. Die zoologische Sammlung ist in ihrer seltenen Reichhaltigkeit und vollendeten Aufstellung der schönsten Exemplare seine eigenste Schöpfung, und mit nichts haben ihm die Seinen beim fünfzigjährigen Jubelfeste grössere Freude gemacht, als mit dem photographischen Album der wichtigsten Sammlungsstücke des königlichen Naturaliencabinets, von denen jedes einzelne Stück beredtes Zeugniss ablegt über die fünfzigjährige Arbeit seines Vorstandes, der mit der zoologischen Sammlung so zu sagen verwachsen war. Gross ist die Zahl gelehrter Vereine und Gesellschaften, deren Mitglied Krauss war*) und deren Congresse er fast regelmässig besuchte. So wurde er eine im In- wie im Auslande bekannte hochgeschätzte Persönlichkeit.

Vor Jahren schon hatte sich Krauss seine letzte Ruhestätte neben dem Grabe der geliebten Mutter auf dem Franzelsbachfriedhof ausersehen. Am Mittag des 17. September 1890 umstanden dort Freunde und nahe Angehörige ein offenes Grab. Ausdrücklich hatte sich Krauss jedes Gepränge bei der Beerdigung verbeten, aber ohne Gepränge sollte es doch nicht abgehen, denn der 3 m hohe von ihm selbst gepflanzte Epheustock des Nachbargrabes prangte in voller Blüthe und hunderttausend goldglänzender Schwebfliegen gaukelten um den Stock, als ob sie über dem Sarge noch Zeugniss ablegen wollten von der intimen Beziehung des Todten zu der ewig jungen Natur.

O. F.

Verzeichniss der hauptsächlichsten Publicationen des † Dr. F. v. Krauss. 1. Die Corallinen und Zoophyten der Südsee. Stuttgart 1837. 4o. 2. Die südafrikanischen Crustaceen. Stuttgart 1843. 4o. 3. Ueber die Beutelfledermaus aus Surinam. (Arch. f. Naturg. 12. Jg. 1846.) 4. Die südafrikanischen Mollusken. Stuttgart 1848. 5. Eine neue Castalia. (Zeitschr. f. Malakozool. 5. Jg. 1848, p. 99.) 6. Die Säugethiere nach Familien und Gattungen mit einem Anhang über Zahn- und Knochenbau.

Stuttgart 1848–51. 4o. 7. Ueber einige Petrefacten aus der unteren Kreide des Kaplandes. (Nova Acta Leop.-Carol. T. XXII. 1850.) 8. Neue Kapsche Mollusken. (Arch. f. Naturg. 18. Jg. 1852. Bd. 1.) 9. Zur Osteologie der Surinamischen Manatas. (Müllers Arch. f. Anat. 1858.) 10. Der Schädel des Halitherium Schinzi. (Neues Jahrb. f. Min. etc. 1862.)

Ausserdem viele kleinere Mittheilungen in den Jahresheften des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg.

*) Mitglied der Kaiserlichen Leopoldinisch-Carolinischen Deutschen Akademie der Naturforscher war Krauss seit dem 16. October 1847 mit dem Beiramen Sparrmann I.; deren Adjunkt wurde er am 19. August 1875.

Eingegangene Schriften.

Moleschott, Jac,: Untersuchungen zur Naturlehre des Menschen und der Thiere, Bd. XIV. Hft. 6. Giessen 1892. 80.

Lamp, E.: Der Brorsen'sche Comet. I. Theil. Die Verbindung der Erscheinungen 1873 und 1879 und die Vorausberechnung für 1890. Kiel 1892. 40.

Ank ä ufe. (Vom 15. April bis 15. Mai 1892.) Palaeontographica. Beiträge zur Naturgeschichte der Vorzeit. Herausgeg. von Karl Zittel. Unter Mitwirkung von E. Beyrich, Freih. v. Fritsch, W. Waagen und W. Branco. Bd. 38. Lfg. 3-6. Stuttgart 1892. 4o. - Rüst: Beiträge zur Kenntniss der fossilen Radiolarien aus Gesteinen der Trias und der palaeozoischen Schichten. P. 107–200.

Abhandlungen der Schweizerischen paläonto. logischen Gesellschaft. Vol. XVIII. (1891.) Lyon, Basel und Genf, Berlin 1891. 4o.

Deutscher Universitäts-Kalender. 41. Ausgabe. Sommer - Semester 1892. Herausgeg. von Professor Dr. F. Ascherson. II. Theil. Berlin 1892. 80.

Geschenke. (Vom 15. April bis 15. Mai 1892.) Singer, Karl: Wolkentafeln. München 1892. 4o.

Lang, C.: Zwei Influenza-Epidemien in München und die sie begleitenden meteorologischen Verhältnisse.

• Sep.-Abz.

Conwentz, H.: Die Eibe in Westpreussen, ein aussterbender Waldbaum. Danzig 1892. 4o.

Knipping, E.: Der Kawaguchi-See. Sep.-Abz.
Ochsenius, Karl: Ueber Kohlenbildung. Sep.-Abz.

Reports on the observations of the total eclipse of the sun, December 21-22, 1889, and of the total eclipse of the moon, July 22, 1888, to which is added a catalogue of the library. Sacramento 1891. 80.

Jack. J. B. und Stephani. f : Hepaticae Wallin sianae. Sep.-Abz.

Thomae, F.: August Steitz. Sep.-Abz.

Heineck, Hermann: Friedr. Christian Lesser, der Chronist von Nordhausen. Nordhausen 1892. 80.

Bornet, Ed.: Note sur l'ostracoblabe implexa Born. et Flah. Sep.-Abz. — Note sur quelques Ectocarpus. Sep.-Abz. - Algues du département de la Haute-Vienne contenues dans l'herbier d'Edouard Lamy de la Chapelle. Sep.-Abz.

Goldschmiedt, Guido, und Jahoda, Rud.: Ueber die Ellagsäure. Sep.-Abz.

Schierbeck, N. P.: Ueber Kohlensäure im Ventrikel. Sep.-Abz,

Doutrelepont: Ueber die Injection mit Tuberculin. Sep.-Abz. — Zur Pathologie und Therapie der Lepra. Sep.-Abz.

Kückenthal, Willy: Beiträge zur Fauna Spitzbergens. Sep.-Abz. - Ueber den Ursprung und die Entwickelung der Säugethierzähne. Sep.- Abz. Ichthyosaurier und Wale. Sep.-Abz. - Ueber Reste eines Haut panzers bei Zahnwalen. Sep.-Abz. – Das Gebiss von Didelphys. Sep.-Abz. - Ueber die Hand der Cetaceen. 1., 2. u. 3. Mittheilung. Sep.-Abz. — Cetologische Notiz. Sep.-Abz. — Beobachtungen am Regenwurm. Sep.-Abz. – Walter, Alfred: Ornithologische Ergebnisse der von der Bremer geographischen Gesellschaft im Jahre 1889 veranstalteten Reise nach Ostspitzbergen. Sep.-Abz. — Id.: Vorläufige Diagnose und Beschreibung zweier neuer Branchiopoden aus Transkaspien. Sep.-Abz. — Id.: Biologische und thiergeographische Züge aus dem ostspitzbergischen Eismeere. Sep.-Abz. - Id.: Transkaspische Galeodiden. Transkaspische Binnencrustaceen. Sep.-Abz. Kosmann: Der Hydrocalcit von Wolmsdorf, ein

I neues Calciumhydrokarbonat. Sep.-Abz.

Lehmann, Otto: Geschichte des physikalischen Instituts der techn. Hochschule Karlsruhe. sep.-AD2.

Kumm, Paul: Ferdinand Roemer, sein Leben und Wirken. Sep.-Abz.

Lang: Welchem Zwecke sollen die Wettersäulen dienen? Sep.-Abz.

Tauschverkehr.
(Vom 15. October bis 15. November 1891. Schluss.)

Grossherzoglich Hessische Geologische Landesanstalt zu Darmstadt. Abhandlungen. Bd. II. Hft. 1. Darmstadt 1891. 4o.

Gesellschaft für Morphologie und Physiologie in München. Sitzungsberichte. VII. 1891. Hft. 1. München 1891. 80,

Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg. Anzeiger. 1891. Nr. 5. Nürnberg 1891. 8o.

Verein für Erdkunde zu Halle a. S. Mittheilungen. 1891. Halle a. S. 1891. 8o.

Ministerial-Kommission zur Untersuchung der deutschen Meere in Kiel. Ergebnisse der Beobachtungsstationen an den deutschen Küsten über die physikalischen Eigenschaften der Ostsee und Nordsee und die Fischerei. Jg. 1890. Nr. VII--XII. Berlin 1891. 4o.

Königl. Sternwarte in Bogenhausen bei München. Neue Annalen. Bd. II. München 1891. 4o.

Wetterwarte der Magdeburgischen Zeitung in Magdeburg. Jahrbuch der meteorologischen Beobachtungen. Bd. IX. Jg. X. 1890. Magdeburg 1891. 4o.

Königl. Sächsisches meteorologisches Institut in Chemnitz. Jahrbuch. Jg. VIII. 1890. 1. Hälfte. Abth. I und II. Chemnitz 1891. 4o.

Deutsche Kolonialzeitung. Organ der deutschen Kolonialgesellschaft. N. F. Jg. IV. Nr. 11. Berlin 1891. 40.

Königliche meteorologische Central-Station in München. Beobachtungen der meteorologischen Stationen im Königreich Bayern unter Berücksichtigung der Gewittererscheinungen im Königreich Württemberg, Grossherzogthum Baden und in den Hohenzollernschen Landen. Jg. XIII. Hft. 2. München 1891. 40.

Nr. VII—, und Nordsee physika

g. X. 18meteorologischen eitung in

Landwirthschaftliche Jahrbücher. Zeitschrift für Kaiserl. Akademie der Wissenschaften in Wien. wissenschaftliche Landwirthschaft und Archiv des Mathematisch - naturwissenschaftliche Classe. Denkköniglich Preussischen Landes-Oekonomie-Kollegiums. schriften. 57. Bd. Wien 1890. 40. — Naumann, E., Herausgeg. von H. Thiel. Bd. XX. Ergänzungs- und Neumayr, M.: Zur Geologie und Paläontologie von band II. Berlin 1891. 80.

Japan. p. 1–42. - Nathorst, A. G.: Beiträge zur

mesozoischen Flora Japans. p. 43--60. — Ettingshausen, Deutsche Seewarte in Hamburg. Monatsbericht. C. Freih. v.: Die fossile Flóra von Schoenegg bei Wies in Februar, März, April 1891. Hamburg 1891. 8o. Steiermark. I. Theil. (Enthaltend die Cryptogamen, Gymno

spermen, Monocotyledonen und Apetalen). p. 61–112. -Geographische Gesellschaft in London, Pro

Oppenheim, P.: Die Land- und Süsswasserschnecken ceedings and Monthly Record of Geographıy. Vol. I der Vicentiner Eocänbildungen. Eine paläontologisch-200-XII. London 1879 – 1890. 80.

graphische Studie. p. 113--150. - Krig, A.: Theorie der

Derivationen. p. 151–228. - Ettingshausen, C. Freih. Verein zur Beförderung des Gartenbaues in

V., und Krašan, Fr.: Untersuchungen über Ontogenie und den königl. Preussischen Staaten in Berlin. Garten- Phylogenie der PHanzen auf paläontologischer Grundlage. flora. Jg. 40. Hft. 20, 21. Berlin 1891. 80.

p. 229-264. - Rosiwal, A.: Geologische Untersuchungen

im centralen Balkan. III. Petrographischer Theil. Zur Die landwirthschaftlichen Versuchs - Stationen.

kenntniss der krystallinischen Gesteine. p. 265 — 322. — Organ für naturwissenschaftliche Forschungen auf Toula, Fr.: Geologische Untersuchungen im östlichen dem Gebiete der Landwirtschaft. Unter Mitwirkung Balkan und in den angrenzenden Gebieten. p. 323–400. sämtlicher deutschen Versuchs - Stationen herausgeg.

Hann, F.: Das Luftdruck-Maximum vom November 1889

in Mittel-Europa, nebst Bemerkungen über die Barometervon Friedrich Nobbe. Bd. XXXIX. Hit. 6.

Maxima im Allgemeinen. p. 401-424. — Gegenbauer, L.: Berlin 1891. 80.

Einige Sätze über die Functionen C (x). p. 425--480. — Flora oder Allgemeine Botanische Zeitung. Früher

Ada mkiewicz, A.: Ueber die Arterien des verlängerten herausgeg. von der kgl. Bayer. Botanischen Gesellschaft

Markes vom Uebergang bis zur Brücke. p. 481-496. – in Regensburg. N. R. 49. Jg. oder der ganzen Reihe Gegenbauer, L.: Zahlentheoretische Sätze. p. 497—530. -74. Jg. Herausgeg. von K. Goebel. Marburg 1891. 80. Eder, J. M.: Das sichtbare und das ultraviolette Emissions

spectrum schwachleuchtender verbrennender KohlenwasserDeutsche geologische Gesellschaft in Berlin.

stotle (Swan'sches Spectrum) und der Oxy-Hydrogentlamme Zeitschrift. Bd. XLIII. Hft. 2. Berlin 1891. 80. (Wasserdampfspectrum). p. 531-558. - Zlatarski, G. V.: Verein für schlesische Insektenkunde zu Breslau.

den Flüssen Topolnica und Strema. p. 559 — 568. – Zeitschrift für Entomologie. N. F. 16. Hft. Breslau

Singer, J., und Münzer, E.: Beiträge zur Anatomie des 1891. 80.

Centralnervensystems, insbesondere des Rückenmarkes. Erfurter Illustrirte Gartenzeitung. Herausgeg.

p. 569–590. - Blanckenhorn, M.: Das marine Miocän

in Syrien. p. 591 — 621. -- Graber, V.: Vergleichende von J. Froh berger. Jg. V. Nr. 30— 32. Erfurt

Studien am Keimstreif der Insecten. P. 621 – 734. 1891. 80.

Gegenbauer, L.: Einige Sätze über Determiuanten höheren Biologisches Centralblatt. Unter Mitwirkung

Ranges. p. 735 -- 752. – Rodler, A., und Weishofer,

K. A.: Die Wiederkäuer der Fauna von Maragha. p. 753—772. von M. Reess und E. Selenk a herausgeg. von J. Rosenthal. Bd. XI. Nr. 19, 20. Erlangen 1891. 80.

- - Sitzungsberichte. Bd. XCIX. Abth. I,

Hft. IV-X. Abth. lla, Hft. IV–X. Abth. II b, Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin. Verhand

Hst. IV-X. Abth. III, Hft. IV-X. Wien 1890. 8o. lungen. Bd. XVIII, Nr. 7, 8. Berlin 1891. 80.

- Anzeiger. Jg. 1890, Nr. VI-VIII. Jg. 1891, Naturwissenschaftlicher Verein des Regierungs

Nr. XIX-XXI. Wien 1890, 1891. 8o. bezirks Frankfurt in Frankfurt a. O. Helios. Monatliche Mittheilungen aus dem Gesammtgebiete der Natur

Oesterreichischer Touristen-Club in Wien. Mitwissenschaften. 9. Jg. Nr. 4–6. Frankfurt a. 0.

theilungen der Section für Naturkunde. Jg. III. Nr. 10. 1891. 80.

Wien 1891. 4o. Berg- und Hüttenmännische Zeitung. Herausgeg.

K. K. Sternwarte zu Prag. Magnetische und von Bruno Kerl und Friedrich Wimmer. Jg. L. meteorologische Beobachtungen im Jahre 1890. 51. Jg. Nr. 42–45. Leipzig 1891. 4o.

Prag 1891. 4o. Verein für Erdkunde zu Leipzig. Wissenschaft Osservatorio marittimo in Triest. Rapporto liche Veröffentlichungen. 1. Bd. Leipzig 1891. 89. -- annuale per 1888. Vol. V. Trieste 1891. 4o. Beiträge zur Geographie des festen Wassers. Ungarischer Karpathen-Verein in Igló. JahrI. Schwarze, G.: Die Firngrenze in Amerika, namentlich in Südamerika und Mexiko. p. 3–92. II. Friedrich, M.:

buch. XVIII. Jg. 1891. (Deutsche Ausgabe.) Igló l'eber Niederschläge und Schneelagerung in der Arktis.

1891. 89. p. 93—172. III. Hartmann, G.: Der Einfluss des Treib

Archives de Biologie. Publiées par Edouard eises auf die Bodengestalt der Polargebiete. p. 173--286.

van Beneden und Charles van Bambeke. Tom. XI. IV. Meyer, H.: Zur Kenntniss von Eis und Schnee des Kilimandscharo. p. 287–294. V. Sandler, Chr.: Zur

Fasc. III, IV. Gand & Leipzig, Paris 1891. 8°. Strandlinien- und Terrassen-Litteratur. p. 295–313.

Académie royale de Médecine de Belgique in Gesellschaft Urania in Berlin. Himmel und Erde. Brüssel. Bulletin. Sér. IV. Tom. V. Nr. 8. Bruxelles Jg. IV. Hft. 2. Berlin 1891. 80.

1891. 8o. Akademie der Wissenschaften in Krakau. An Société belge de Microscopie in Brussel. Bulletin. zeiger, 1891. Nr. 7, 8. Krakau 1891. 80.

Année XVII. Nr. X. Bruxelles 1891. 80. K. K. Geologische Reichsanstalt in Wien. Ver Société entomologique de Belgique in Brüssel. handlungen. 1891. Nr. 8–13. Wien 1891. 8o. Compte-rendu. Sér. IV. Nr. 22. Bruxelles 1891. 80.

Madr.comisión no XVI. m. di Ort:

Kaiserl. Universität St. Wladimir in Kiew. Pharmaceutical Society of Great Britain in Universitäts-Nachrichten. Tom. XXXI. Nr. 7, 8. London. Pharmaceutical Journal and Transactions. Kiew 1891. 80. (Russisch.)

Nr. 1112-1116. London 1891. 8o. Paletnologia italiana in Parma. Bullettino. North of England Institute of Mining and Ser. II. Tom. VII. Anno XVII. Nr. 5–7. Parma Mechanical Engineers in Newcastle - upon - Tyne. 1891. 80.

Transactions. Vol. XXXVIII, Pt. VI. Vol. XL, Pt. II, Ateneo di scienze lettere ed arti in Bergamo. III. Newcastle-upon-Tyne 1891. 8°. Atti. Vol. X. P. I. Auni 1889–90. Bergamo 1891. 80. Cambridge Philosophical Society. Proceedings.

Reale Accademia dei Lincei in Rom. Atti. Vol. VII. Pt. IV. Cambridge 1891. 80. Ser. IV. Rendiconti. Vol. VII. 2. Sem. Fasc. 6-8. Royal Irish Academy in Dublin. Proceedings. Roma 1891, 4o.

Ser. III. Vol. II. Nr. 1. Dublin 1891. 8o. -- - Classe di scienze morali, storiche e Vereeniging tot bevordering der geneeskundige filologiche. Vol. IX. P. 2. Marzo, Aprile 1891. Roma Wetenschappen in Nederlandsch-Indië in Batavia. 1891. 49.

Geneeskundig Tijdschrift voor Nederlandsch - Indië. Società degli spettroscopisti italiani in Rom. Deel XXXI. Af. 4. Batavia en Noordwijk 1891. 80. Memorie. Vol. XX. Disp. 9. Roma 1891. 4o.

Melbourne Observatory. Monthly Record of reR. Società Toscana di Orticultura in Florenz. sults of Observations in Meteorology, Terrestrial MaBullettino. Anno XVI. Nr. 10. Firenze 1891. 8o. gnetism etc. May 1891. Melbourne 1891. 8o.

Comisión del mapa geológico de España in Public Library-Museums- and National Gallery Madrid. Memorias. Descripción física, geológica y

of Victoria in Melbourne. Iconography of Australian agrológica de la Provincia de Soria. Por D. Pedro

Salsolaceous Plants. By Baron Ferd. von Mueller. Palacios. Madrid 1890. 8o.

Decade VII. Melbourne 1891. 4o. Sociedade de geographia de Lisboa. Boletim. American Geographical Society in New York. Ser. 9. Nr. 10–12. Lisboa 1890. 8o.

Bulletin. Vol. XXIII. Nr. 3. New York 1891. 8o. Universität in Coimbra. Boletim da Sociedade

Smithsonian Institution in Washington, ContriBroteriana. Vol. VIII. Fasc, 3, 4. Vol. IX. Fasc. 1.

butions of knowledge. Nr. 801. Washington 1891. 40. Coimbra 1890, 1891. 8o.

The American Journal of Science. Editors Société de Biologie in Paris. Comptes rendus

James D. and Edward S. Dana. Ser. III. Vol. XLII. hebdomadaires. N. S. Tom. III Nr. 28–31. Paris

(Whole Number CXLII ) Nr. 251. New Haven 1891. 8o.

! 1891. 8°.

Natural Science Association in New Brighton. Annales des Mines. Sér. VIII. Tom. XX.

Proceedings. October 10th, 1891. 8o. 4. Livr. de 1891. Paris 1891. 8o.

Museum of comparative Zoology, at Harvard Chemical Society in London. Journal. Nr. 348.

College in Cambridge, U. S. A. Bulletin. Whole London 1891. 80.

Series. Vol. XVI. Nr. 10. Cambridge 1891. 80. Society of Science, Letters and Art of London.

Michigan State Agricultural College in Lansing. Journal. Vol. II. Nr. 2, 3. London 1891. 80.

Bulletin. Nr. 75, 76. Lansing 1891. 8o. Geological Society in London. Quarterly Journal.

The Journal of comparative medicine and Vol. XLVII. Pt. 4. Nr. 188. London 1891. 80.

veterinary Archives. Edited by W. A. Conklin.

Vol. XII. Nr. 10. New York 1891. 8o. - List. November 2nd, 1891. 80.

Commissão geographica e geologica do Estado Royal Geographical Society in London. Pro

de S. Paulo. Boletim. Nr. 4-7. S. Paulo 1890. 8o. ceedings and Monthly Record of Geography. Vol. 1XII. XIII. Nr. 11. London 1879–1891. 8o.

Revista Argentina de Historia Natural. Publi

cacion bimestral dirijida por Florentino Ameghino. Royal Astronomical Society in London. Monthly

hry Tom. I. Entr. 5. Buenos Aires 1891. 80. Notices. Vol. LI. Nr. 9. London 1891. 80.

Observatorio Meteorológico - Magnético Central Royal Microscopical Society in London. Journal. de México. Boletin mensual. Tom. III. Nr. 1, 2. 1891. Pt. 5. London and Edinburgh 1891. 8o. Mexico. 40.

Meteorological Office in London. Monthly Johns Hopkins University in Baltimore. AmeWeather Reports for May to December 1887. rican Journal of Mathematics. Vol. XIII. Nr. 3, 4. London 1891. 40.

Baltimore 1891. 4o. - Meteorological Observations at stations of the - Studies in Historical and Political Science. second order for the year 1887. London 1891. 40. Ser. IX. Nr. 1-8. Baltimore 1891. 8o.

--- Hourly Means of the readings obtained from - Studies from the Biological Laboratory. Vol. V. the self-recording instruments at the four observatories

Nr. 1. Baltimore 1891. 80. under the meteorological council. 1887. London - The American Journal of Philology. Vol. XI, 1891. 40.

Nr. 4. Vol. XII, Nr. 1. Baltimore 1890, 1891. 8o. - Quarterly Weather Report. 1880. Pt. III. - American Chemical Journal. Vol. XIII. Nr. 2-6. IV. London 1891. 4o.

Baltimore 1891. 80.

« AnteriorContinuar »