Neues Jahrbuch für Mineralogie, Geognosie, Geologie und Petrefaktenkunde

Portada
 

Comentarios de la gente - Escribir un comentario

No encontramos ningún comentario en los lugares habituales.

Otras ediciones - Ver todas

Términos y frases comunes

Pasajes populares

Página 9 - PORTLOCK.- REPORT ON THE GEOLOGY OF THE COUNTY of LONDONDERRY, and of Parts of Tyrone and Fermanagh, examined and described under the Authority of the Master-General and Board of Ordnance. By JE PORTLOCK, FRS &c.
Página 466 - Mandeln auch häutig in ihrem Innern hohl sind, wird ihre Vergleichung mit Schneckenhäusern und, wenn sie durchgeschlagen sind, auch mit Muscheln, Bivalven, ganz passend finden. Daher der an solche Körper erinnernde Name Cochlides ' ). Beiläufig sei es hier erwähnt, dass Plinius an einer ändern Stelle9), wo er von dem Vorkommen des Sarders in Babylonien spricht, dessen Form als herzförmig bezeichnet...
Página 461 - Origo gemmarum" führt , alles beschreibt und anführt , so erhält man eine Anschauung , wie ausserordentlich weit der Begriff der Gemmen bei den Alten ausgedehnt war. Die vielen Namen der Alten für ihre Gemmen gründen sich zwar häufig auf sehr geringe Unterschiede der Farbe und andrer sehr untergeordneten Charaktere, auf welche die strengere WissenKchaftlichkeit der heutigen Mineralogie für die wesentliche Sonderung, die nur eigene Namen erheischt, keine Rücksicht nimmt; und überdies.
Página 470 - GAI'TIKKI'N gelungen: aber doch für die zu beweisende Thatsache eben so überzeugend. Längeres Liegen im Wasser war selbst bei der Anwendung eines starken Druckes nicht im Stande, wieder Wasser in die Wasser-leeren Kugeln zu bringen : leicht aber führte eine...
Página 472 - Wochen lang auf einem sehr heissen 'Ofen scharf ausgetrocknet, dann in einen Tiegel gethan und mit Schwefelsäure angefeuchtet, nicht aber übergössen. Gewöhnlich tauchen die Schleifer die Steine nur in Schwefelsäure und stellen sie nebeneinander in den Tiegel. Dann wird der Tiegel mit dem Deckel verschlossen und in starkes Feuer gestellt, bis er rothglühend wird.
Página 469 - Sie schlagen ein dünnes Stück von dem brauchbar scheinenden Theile der Kugel ab, befeuchten es mit der Zunge und beobachten dann, ob das Trocknen der Feuchtigkeit streifenweise abwechselnd rascher oder langsamer von Statten geht. Findet sich nun streifenweise eine manchfache Abwechslung des Einsaugens der Feuchtigkeit auf dem SteinScherben, so ist er zum Färben und namentlich zum Onyx-Farben geeignet.
Página 603 - ... angegeben seyen. B. wies ferner darauf hin, dass das Chlor und Fluor im Apatit mit dem phosphorsauren Kalke und mit der phosphorsauren Magnesia in das Pflanzen - Reich und aus diesem in das Tbier-Reich übergehe, und wie das Fluor, dessen Gegenwart in den Knochen und in thierischen Flüssigkeiten längst aufgefunden worden, auch im Pflanzen -Reiche durch neuere Untersuchungen nachgewiesen wurde. B. zeigte, dass die 2800 Billionen Pfund Kohlenstoff, welche in der Kohlensäure der Atmosphäre enthalten...
Página 108 - Schaalen ganz mit dergleichen konzentrischen Augen-Bildungen erfüllt, zuweilen gab es nur einzelne im inneren Räume. Wo sie zahlreich gedrängt waren, zeigte ihre Bildung manchfach gegenseitige Störung. Auch bei den kleinsten Formen erkannte man zuletzt den Prozess der Erfüllung und Umwandlung in ähnlicher Art. „In der Nähe der dort vorkommenden Schichten-förmigen Halb-Opale •war die Erfüllung im Übergang mit der Verschmelzung, welche letzte, wo sie stattfand , den Halbopal ausmacht.
Página 707 - Resultate geologischer, anatomischer und zoologischer Untersuchungen über das unter dem Namen Hydrarchos von Dr. AC Koch zuerst nach Europa gebrachte und in Dresden ausgestellte grosse fossile Skelett. Dresden und Leipzig 1847. Fol.
Página 469 - Lichts zu erkennen geben , je nach diesen Streifen in sehr verschiedenen Graden von färbenden Flüssigkeiten durchdringbar sind. Dadurch wird es möglich, sehr unansehnliche, kaum matt gefärbte Steine in sehr schöne Onyxe usw zu verwandeln, welche sich zu...

Información bibliográfica