Imágenes de páginas
PDF
EPUB

XVI. Gesetz-Artikel vom Jahre 1897, er die Aufhebung der Verpachtung des Budapester

k. u. staatlichen Fernsprecher-Netzes. nktionirt am 10. Mai 1897. – Kundgemacht im Országos Törvénytár«

am 13. Mai 1897.)

1. Der Handelsminister wird ermächtigt, die Verpachig des Budapester k. u. staatlichen Fernsprecher-Netzes t einer schon vom 1. März 1897 ab gerechneten Rechtsrksamkeit aufzuheben und als Gegenwerth für den rzicht auf die ferneren Pachteinkünfte der Aktienjellschaft der Pachtunternehmung des Budapester königl. 5. staatlichen Fernsprecher-Netzes oder deren Rechtschfolger für die bis zum 31. August 1917 reichende, h rückständige Dauer des Vertrages in halbjährigen tizipativraten eine jährliche Rente von 368.000 Gulden

bezahlen, wobei dessenungeachtet dem Staate das : ht vorbehalten bleibt, die der Jahresrepte entechende rückständige Kapitalssumme wann immer auf mal zu bezahlen.

$ 2. Der Handelsminister wird ermächtigt und angewiesen, diesjährigen Ausgaben des zu übernehmenden Fernecher-Netzes mit Inbegriff der im $ 1 erwähnten regrente und auch der aus der Einschaltung der len Abonnenten sich ergebenden Kosten,

aus den sjährigen Einnahmen des erwähnten Fernsprecher-Netzes decken und für diesen Zweck auch den in Folge Auf

hebung der Verpachtung in die freie Verfügung des Staatsschatzes übergehenden besonderen Sicherstellungsfond von 50.000 Gulden zu verwenden und sowohl diese Einnahmen, als auch die erwähnten Ausgaben unter den 1897-er ordentlichen Einnahmen und Ausgaben des Porte feuilles des Handelsministeriums Titel 5 (Post, Telegraph Fernsprecher) in den Schlussrechnungen entsprechend zu verrechnen.

$ 3.

Die von den Abonnenten des Budapester Fernsprecher Netzes zu bezahlenden Benützungsgebühren, welche derzei für Privatparteien mit monatlichen 12 f. 50 kr., für Ben hörden, sowie für öffentliche und Wohlthätigkeits-Anstalten mit monatlichen 6 fi. 25 kr. festgestellt sind, bleiben bis zum 31. August 1917 unverändert, beziehungsweise können nur durch die Gesetzgebung herabgesetzt werden.

§ 4. Dieses Gesetz tritt am Tage seines Erscheinens il der Gesetzessammlung in Kraft und werden mit den Vollzuge desselben der Handelsminister und der Finanz minister betraut.

[ocr errors]

XVII, Gesetz-Artikel vom Jahre 1897, über die Konzessionirung der Vizinal-Lokomotiv-Eisen

bahn Gattaja-Lagos-Marosillye. (Sanktionirt am 10. Mai 1897. Kundgemacht im > Országos Törvénytár«

am 13. Mai 1897.)

$ 1. Das Ministerium wird hiemit ermächtigt, für den Ausbau und Betrieb der als Fortsetzung der auf Grund des Gesetz-Artikels XLV vom Jahre 1895 konzessionirten Vizinal-Eisenbahn Versecz-Gattaja von der Station Gattaja der k. u. Staatseisenbahnen bis zur Station Lugos der k. u. Staatseisenbahnen und

hier bis zur Station Marosillye der k. u. Staatseisenbahnen zu führenden Vizinal-Lokomotiv-Eisenbahn unter den im Gesetz-Artikel XXXI vom Jahre 1880 und IV vom Jahre 1888 enthaltenen Bedingungen die Konzession hinauszugeben.

von

§ 2. Der Handelsminister wird von der erfolgten Konzessionirung der im 1 erwähnten Linie im Sinne des § 1 Gesetz-Artikel XXXI vom Jahre 1880 den Reichstage Bericht erstatten.

$ 3. Dieses Gesetz tritt am Tage seines Erscheinens im » Országos Törvénytár« ins Leben, und werden mit dem Vollzuge der Handelsminister und der Finanzminister betraut.

[ocr errors]

XVIII. Gesetz-Artikel vom Jahre 1897, über die Deckung der Kosten der offiziellen Theilnahme Ungarns an der Pariser internationalen Ausstellung im

Jahre 1900.

(Sanktionirt am 10. Mai 1897. Kundgemacht im »Országos Törvénytár

am 13. Mai 1897.)

§ 1. Zur Deckung sämmtlicher aus der offiziellen Theilnahme Ungarns an der im Jahre 1900 stattfindenden Pariser internationalen Ausstellung fliessenden Ausgaben wird ein Kredit von 3,000.000 in Worten: drei Millionen Kronen bewilligt.

$ 2.

Der Finanzminister wird ermächtigt, von der im vorgehenden Paragraphen bezeichneten Summe per 3,000,000 Kronen zur Deckung der im Jahre 1897 auftauchenden Kosten aus den Staatskassenvorräthen 200.000 Kronen dem Handelsminister zur Verfügung zu stellen, welche Summe unter Kapitel VI der transitorischen Ausgaben des 1897-er Staatsbudgets zu verrechnen ist.

$ 3. Dieses Gesetz tritt am Tage seiner Verkündung in Kraft; mit seinem Vollzug werden der Handelsminister und der Finanzminister betraut.

[ocr errors]
« AnteriorContinuar »