Imágenes de páginas
PDF
EPUB

XIX. Gesetz-Artikel vom Jahre 1897, über die Inartikulirung der mit Bulgarien am 21/9-ten Dezember 1896 abgeschlossenen Handels-Konvention. (Sanktionirt am 10. Mai 1897. Die gegenseitige Auswechslung der Ratifikations-Urkunden dieser Konvention erfolgte am 13. Mai 1897.

gemacht im > Országos Törvénytár« am 16. Mai 1897.)

Kund

Die mit Bulgarien am 21/9-ten Dezember 1896 abgeschlossene Handels-Konvention wird hiemit unter die Gesetze des Landes' inartikulirt.

Der Text lautet

Zum Zwecke der Regelung der Handelsbeziehungen zwischen der österreichisch-ungarischen Monarchie und Bulgarien durch eine Handelskonvention haben

Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. und Apostolischer König von Ungarn

und
Seine Königliche Hoheit der Fürst von Bulgarien
zu Ihren Bevollmächtigten ernannt:

Seine Majestät der Kaiser von Oesterreich, König von Böhmen etc. und Apostolischer König von Ungarn

den Herrn Grafen Agenor Goluchowski von Goluchowo, Allerhöchstihren wirklichen Geheimen Rath und Kämmerer, Minister des Kaiserlichen und Königlichen Hauses und des Aeussern, Ritter des Ordens vom Goldenen Vliesse und Ritter des Kaiserlichen Ordens der Eisernen Krone erster Klasse,

und
Seine Königliche Hoheit der First von Bulgarien

den Herrn Demeter J. Stancioff, Doktor der Rechte, Seinen diplomatischen Agenten, Grossofficier des nationalen bulgarischen Civilverdienstordens, Grosskordon des Med. schidje-Ordens, und

den Herrn Konstantin G. Seraphimoff, Mitglied des bulgarischen Obersten Kassationghofes, Officier des nationalen bulgarischen Civilverdienstordens,

welche nach gegenseitiger Mittheilung ihrer in guter und gehöriger Form befundenen Vollmachten über Folgendes übereingekommen sind:

wie folgt:

Afin de régler les relations commerciales entre la Monarchie austro-hongroise et la Bulgarie par une Convention de commerce,

Sa Majesté l'Empereur d'Autriche, Roi de Bohême etc. et Roi Apostolique de Hongrie

et

Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie ont nommé pour Leurs Plénipotentiaires, savoir :

Sa Majesté l'Empereur d'Autriche, Roi de Bohême etc, et Roi Apostolique de Hongrie

le Sieur Agenor Comte Goluchowski de Goluchowo, Son Conseiller intime actuel, Chambellan, Ministre de la Maison Impériale et Royale et des affaires étrangères, Chevalier de l'Ordre de la Toison d'Or et Chevalier de 1-ère classe de l'Ordre Impériale de la Couronne de fer

et
Son Altesse Royale le Prince de Bulgarie

le Sieur Dimitri J. Stancioff, docteur en droit, Son Agent diplomatique, Grand-officier de l'Ordre National Bulgare du Mérite Civil, Grand-Cordon de l'Ordre du Médjidié, et

le Sieur Constantin G. Séraphimoff, Membre à la Haute Cour de Cassation de Bulgarie, Officier de l'Ordre National Bulgare du Mérite Civil,

lesquels après s'être communiqué leurs pleinspouvoirs respectifs trouvés en bonne et due forme sont convenus de ce qui suit:

Artikel I.

Zwischen Oesterreich-Ungarn und Bulgarien wir volle und gänzliche Freiheit des Handels und der Schif fahrt bestehen. In Betreff der Errichtung und Ausübung von Handels-, Schiffahrts- oder Industrieunternehmungen sowie in Bezug auf den Erwerb, die Uebertragung, die Ausübung und die Verfolgung der Rechte aller Ar sollen die Angehörigen der vertragschliessenden Theile gegenseitig auf dem Fusse vollständiger Gleichheit behan, delt werden. Ebenso sollen die Angehörigen der vertraga schliessenden Theile in Beziehung auf ihren Handel und ihre Industrie in den Häfen, Städten und Orten der be treffenden Staatsgebiete, sei es, dass sie sich hier nieder. lassen oder nur vorübergehend aufhalten, weder andere, noch höhere Gebühren, Taxen, Steuern oder Abgaben unter welcher Bezeichnung immer entrichten als jene, welche von den Einheimischen erhoben werden, und die Privilegien, Immunitäten und anderen Begünstigungen irgend welcher Art, welche in Ansehung des Handels oder der Industrie die Angehörigen eines der vertragschliessenden Theile geniessen sollten, werden auch jenen des anderen Theiles zukommen.

Es ist selbstverständlich, dass die Angehörigen eines jeden der vertragschliessenden Theile in Betreff der in diesem Artikel erwähnten Angelegenheiten lediglich die auf die Einheimischen und die Angehörigen der meistbegünstigten Nation anwendbaren, allgemeinen Gesetze und Verordnungen des Landes zu beobachten haben, ohne dass sie jedoch verhalten sind, in Betreff der Ausübung der ihnen in diesem Artikel übertragenen Rechte um eine besondere Ermächtigung oder Genehmigung der Landesbehörden einzuschreiten.

Article Ier.

Il y aura pleine et entière liberté de commerce et 2 navigation entre l'Autriche-Hongrie et la Bulgarie. En ; qui concerne l'établissement et l'exercice d'un comerce, d'une entreprise de navigation ou d'une industrie, nsi que par rapport à l'acquisition, la transmission, xercice et la poursuite des droits de toute nature les ujets des Parties contractantes seront traités réciproqueent sur le pied d'une parfaite égalité. De même les ujets des Parties contractantes ne seront soumis par pport à leur commerce et à leur industrie dans les orts, villes et lieux des Etats respectifs, soit qu'ils s'y ablissent, soit qu'ils y résident temporairement, à des oits, taxes, impôts ou patentes, sous quelque dénomiition que ce soit, autres ni plus élevés, que ceux qui ront perçus sur les nationaux, et les privilèges, immutés et autres faveurs quelconques, dont jouiraient en atière de commerce ou d'industrie les sujets de l'une s Parties contractantes, seront communes à ceux de Lutre.

Il est bien entendu que les sujets de chacune s Parties contractantes auront à se conformer à l'égard 'S matières dont il est fait mention dans cet article, riquement aux lois et règlements généraux du pays apicables aux nationaux et aux sujets de la nation la us favorisée, toutefois sans qu'ils soient astreints, en : qui concerne l'exercice des droits qui leur sont inférés dans cet article, à demander une autorisation 1 approbation spéciale des autorités du pays.

« AnteriorContinuar »